klaguesch.de


Klaus-Günter Schultz · musikalische Beruf(ung)

Pete & The Bavarians (Gala-Band, 1976 - 1978)

Auftritt im Atlantis Gröbenzell 1976 (Foto: unbekannt)

Als die Gala-Band The Bavarians neu entstehen sollte, holte mich deren bisheriger Gitarrist Leo Schulz † dazu. Mit dabei waren Bandleader und Solosänger Odfried „Pete“ Hirschheiter, Harry Tora („Harry Klug, der Kinder, Frau und Orgel schlug“, Fender Rhodes, Hammond M 100 und Mini Moog), Evert van der Wal an den Drums (und an meinem Gewissen...) sowie Elmar Schröck an der Les Paul und den boarischen G'stanz'ln.

Meine Mitmusiker hatten ständig über meinen mumpfigen Elite-Bass aus Independence-Zeiten gemeckert. Eines Tages kam ich in unsere WG und fand mitten im Zimmer einen Koffer. Ich stutzte, machte ihn auf, und was war drin? Ein Rickenbacker 4001! Hatten mir die Schlingel doch einfach dieses Teil angeschleppt... OK, ich behielt ihn schließlich; klang ja auch super.

Oben sind wir 1976 in zivil im Atlantis Gröbenzell zu sehen, unten in unseren grünen Froschklamotten (Pete als oranger Frosch) 1977 mit dem Rickenbacker im Tuchergarten Puchheim. Mein Froschkostüm stammte von meinem Vorgänger Rudi, der nicht ganz so dünn war; deshalb musste es arg verkleinert werden (langes Foto).

In ganz Bayern waren wir bei etlichen Galas und Faschingsbällen zu Gast; die Finanzen waren damals schwer in Ordnung. Als Extrawurst trug ich oft eine blaue Seidenhose und einen gleichfarbenen handgefertigten Glitzer-Kimono. Auf der Bühne hatten wir viel Spaß. So schnitt ich am Anfang von Una paloma blanca dem querflötenden Harry oft ein dusseliges Gesicht. Er sah es jedes Mal kommen, trotzdem musste er immer die Flöte absetzen und losprusten.

Pete & The Bavarians im Tuchergarten Puchheim 1977 (Foto: Hans-Heinrich Schultz)

Die Winter waren damals noch kalt in Bayern, und deshalb hatte Harry immer einen Heizlüfter dabei, mit dem er die Walze seiner Hammond M-100 gängig machen konnte. Die war nämlich regelmäßig schwergängig vom zähen Öl. Und am Mini-Moog musste er lange an den Oszillator-Knöpfen drehen, bis die Phillysound-Geigen wie ebensolche klangen und nicht wie Kater auf nächtlicher Jagd :-)

Wir ritten auf der Disco-Welle, ließen 1.500 Gäste im Jägermarsch über die Bühne laufen, hatten tolle Medleys und Schlager-Parodien im Programm und öfter die Sängerinnen Joan Orleans und Maggie Mae (Klimbim) dabei. Einmal begleiteten wir Manuela (Doris Wegener) †, die sich sehr freute, dass ich ihre Hits so gut draufhatte.

Das folgende Musik-Programm der Bavarians ist unvollständig; ich bekomme nicht mehr alle Stücke zusammen (insbesondere welche Beatles-Titel dabei waren). Die bayerischen und anderen Faschings-Hits habe ich nicht aufgeführt:

Act naturelly (The Beatles)
Bad blood (Neil Sedaka)
Daddy cool (Boney M.)
Daniel (Elton John)
December '63 (The Four Seasons)
Ev'rybody's talkin' (Nilsson)
Girls girl girls (Sailor)
Good old Hollywood is dying (Waterloo & Robinson)
Heart of gold (Neil Young)
I am sailing (Rod Steward)
If you go away (Tom Jones)
I've got the tiger by the tail (Buck Owens)
Jambalaya (The Carpenters)
Jive Talkin' (The Bee Gees)
Joy (Ekseption)
King of the road (Roger Miller)
Love the one you're with (Steven Stills)
Love will keep us together (Neil Sedaka)
Lying eyes (The Eagles)
Melting pot (Booker T. & The MG's)
Mercy mercy (Booker T. & The MG's)
My ev'rything (Barry White)
Nutbush City limits (Tina Turner)
Oh, Mr. Swoboda - Fred Rauch
One of these nights (The Eagles)
Prison song (Graham Nash)
Rhinestone cowboy (Glen Campbell)
Rikki don't loose that number (Steely Dan)
Ring of fire (Johnny Cash)
River lady (Roger Whittaker)
Rock the boat (Hues Corporation)
Rosetta (Georgie Fame & Alan Price)
Ruby, don't take your love to town (Kenny Rogers)
Schnucki (André Heller)
Shame and scandal in the family (Shawn Elliott)
Something 'bout you baby I like (Tom Jones)
Standing on the inside (Neil Sedaka)
Sugar baby love (The Rubetts)
Taka takata (Paco Paco)
Take me home, country roads (John Denver)
The opera (Dizzy-Man's Band)
This world today is a mess (Donna Hightower)
TSOP (Mothers, Fathers, Sisters, Brothers)
Una paloma blanca (George Baker Selection)
Unchained melody (Righteous Brothers)
Wir sitzen beide am selben Feuer (Peter Rubin)
Yellow submarine (The Beatles)
Yes tonight, Josephine (Johnny Ray)
You ain't see nothing yet (Bachman Turner Overdrive)
You're the reason why (The Rubetts)

Schlager-Parodien

Romeo und Julia (Die Travellers; sächsisch)
Dänen lügen nicht (Otto Waalkes)
Für dich allein (Roy Black & Anita Hegerland)

Medleys

Harry Belafonte:
Matilda / Jamaica farewell / Angelina / Island in
the sun / Jump in the line / Banana boat song

The Beatles:
You can't do that / Lady Madonna / This boy /
Good day, sunshine / Rain / Obladi Oblada /
I feel fine / Long tall Sally

Udo Lindenberg:
Leider nur ein Vakuum / Rudi Ratlos /
Gerhard Gösebrecht / Riskante Spiele

1978 stieg ich aus, denn ich mochte den bajuwarischen Faschings-Anteil musikalisch nicht mehr leiden. Erst nach einem halben Jahr ging's dann mit der nächsten Band weiter.