klaguesch.de


Klaus-Günter Schultz · andere Tätigkeiten

Ursprünglich war ich Dipl.-Ing. (FH) für Nachrichtentechnik. Ende der 70er wurde ich Redakteur der Münchener Fachzeitschrift ELEKTRONIK (Franzis-Verlag), später Freelancer für Firmen, Verlage und Agenturen, ab 1986 Chefredakteur des CAE-Journal (Hüthig Verlag) und schließlich Mitinhaber eines Redaktionsbüros. Noch bis 2001 arbeitete ich als Fachjournalist und Webdesigner in Berlin, während ich zeitgleich 7 Jahre lang meine Vision eines Spielzeugladens lebte. 2001 erschien in meinem Cleopanther Verlag das schönste Buch der Welt, und nach meinem Umzug 2003 nach Osnabrück war ich bis 2008 als Familienaufsteller tätig. Aus Spaß baute ich 2011 einen Diddley Bow, schuf eine Online-Galerie über Lieblings-Löffel und befasse mich seit 2017 mit dem OSM-Mapping (z. B. Hotel Anissa Beach & Village). Außerdem helfe ich meiner Frau bei der Gartenarbeit, und wenn ich dazu komme, halte ich meine Software-Tips aktuell.

1 / 5
Leiterplatten-Layouts wurden in den 70ern noch von Hand geklebt

Leiterplatten-Layouts wurden in den 70ern noch von Hand geklebt

2 / 5
Prototyp eines Röhrenverstärkers für die Hammod-Orgel, 1978

Prototyp eines Röhrenverstärkers für die Hammod-Orgel, 1978

3 / 5
1994 wars: Cleopanther Spielwaren kurz vor der Eröffnung

1994 wars: Cleopanther Spielwaren kurz vor der Eröffnung

4 / 5
Lyrik-Kunstband „YOMAHR oder Die Kunst des Abschieds“ von Andrea Jennert, Cleopanther Verlag, Berlin, 2001, ISBN 3-925403-00-0

Lyrik-Kunstband „YOMAHR oder Die Kunst des Abschieds“, Cleopanther Verlag

5 / 5
ich und Gartenarbeit?... Jepp, seit 2017

ich und Gartenarbeit?... Jepp, seit 2017